One-Punch Man: Das Gerücht [Review]

Seit drei Jahren ist der unscheinbare, sowie mittelmäßig kostümierte Glatzkopf Saitama nun also bereits als Hobby-Held aktiv und rettete seine Stadt in dieser Zeit unzählige Male vor Monstern und Superschurken, denen er stets mit nur einem einzigen Schlag den Garaus machte. Er ist also extrem erfolgreich in dem, was er da tut, mittlerweile sogar der stärkste Mann der Welt, aber dennoch nicht wirklich zufrieden mit der Gesamtsituation.

Zum ganz großen Glück fehlt ihm (abgesehen von einem würdigen Gegner) nämlich noch der verdiente Fame, der ihm trotz aller Heldentaten nach wie vor komplett abgeht. Kein Schwein scheint ihn zu kennen, was ihn tierisch wurmt. Sein Cyborg-Kollege Genos findet jedoch schnell die Ursache für dieses Dilemma: Saitama ist ganz einfach nicht offiziell als Held registriert (der Civil War lässt grüßen), sondern betreibt die permanente Rettung der Welt lediglich als Freizeitbeschäftigung. Ein Umstand, der geändert werden muss, weshalb sich die Zwei schließlich zu Ausbildung an der Akademie der Helden-Vereinigung anmelden.

Nach dem mehr oder weniger erfolgreichen Abschluss (Saitama wird aufgrund seiner miserablen Theorieprüfung nur in die C-Klasse eingestuft), geht der Stress aber erst richtig los, als er erfährt, dass ihm der Profi-Status wieder entzogen wird, sollte er innerhalb der ersten Woche keine Heldentat vollbringen. Ich muss wohl kaum erwähnen, dass ausgerechnet jetzt, wo man sie braucht, natürlich weit und breit keine Monster mehr in Sicht sind, nachdem diese zuvor gefühlt täglich die Stadt angegriffen haben.

Rein storytechnisch muss man dem dritten Band leider einen leichten Durchhänger attestieren, über den man jedoch dezent hinweg sehen kann, da bei der massenhaften Einführung obskurer neuer Helden einfach mal wieder extrem viel Kreativität und Humor bewiesen wurden. Die Serie ist nach wie vor einfach sehr speziell und ich bin definitiv gespannt, wie es weiter geht. Band 4 liegt hier bereits auf dem Lesestapel und wird dann demnächst auch nochmal ausführlich unter die Lupe genommen. (elfo)

Seitenzahl:
216
Format: Softcover
Preis: 6,95 €
Verlag: Kazé
Cover-Copyright: Kazé / Shueisha Inc. / One & Yusuke Murata
Powered by Blogger.